Impressum | Kontakt  

Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder des EbM-Netzwerks, liebe EbM-Interessierte!

Vom 21. bis 23.3.2019 findet in der Charité Universitätsmedizin Berlin unter dem Motto „EbM und Digitale Transformation in der Medizin“ die 20. Jahrestagung des Netzwerks Evidenzbasierte Medizin statt.

Die digitale Transformation – verstanden als Veränderungen in der Versorgung und Forschung durch die Verfügbarkeit digitaler Technologien und Techniken – ist auch in der Medizin und Gesundheitsversorgung allgegenwärtig. Die Möglichkeiten (gesundheitsbezogene) Daten zu erheben, zu speichern, auszutauschen, zu vernetzen und auszuwerten haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Anwendungsgebiete sind zum Beispiel: die Ansätze der personalisierten Medizin, mobile Health Anwendungen, (zum Teil selbstlernende) Entscheidungsunterstützungssysteme in Diagnostik und Therapie oder kommunizierende Roboter.

Auf unserer Jahrestagung möchten wir vor allem diskutieren, was die digitale Transformation für die Umsetzung einer patientenzentrierten und evidenzbasierten Medizin bedeutet. Sind die Konzepte von EbM in einem digital transformierten Gesundheitssystem umsetzbar? Wo liegen die besonderen Potenziale und Herausforderungen? Braucht es methodische Weiter- oder Neuentwicklungen?

Eine der Hauptsitzungen wird sich unter dem Stichwort „Big Data“ mit dem Potenzial und den Limitationen der Verfügbarkeit großer und heterogener Datenmengen zur Verbesserung der Patientenversorgung beschäftigen. Eine weitere Hauptsitzung befasst sich mit dem Stellenwert von digitalen und ubiquitär verfügbaren Anwendungen, den so genannten Gesundheits-Apps.

Aber natürlich gibt es weitere Themenbereiche im Kontext der digitalen Transformation, die derzeit (weiter)entwickelt und evaluiert werden und deren Potenziale oder Risiken für eine evidenzbasierte Medizin und Gesundheitsversorgung diskutiert werden müssen.

Wir bitten daher um Einreichungen von Abstracts und Vorschlägen für Symposien und Workshops zu folgenden Themenbereichen:

  • „Big Data“: Stellen sie uns vor neue methodische Herausforderungen? Führt Predictive Modelling mit Big Data zu besseren Entscheidungen?
  • Der Einsatz von lernenden Systemen und Algorithmen in gesundheitsbezogenen Anwendungen – Potenziale und Risiken
  • Digitalisierung im Informationsmanagement – neue Formate der Informationsbereitstellung, Aufarbeitung und Zusammenfassung
  • Data Literacy: Herausforderungen für Patienten, Professionen und Organisationen
  • Der Einsatz von kommunizierenden Robotern und Servicerobotik in der Gesundheitsversorgung
  • Evaluierte Good Practice Beispiele: Verbessert der Einsatz von „Health Information Technologies“ – die Versorgung?

Am Samstag, den 23.3.2019 richtet der Fachbereich Patienteninformation und -beteiligung in Kooperation mit dem Arbeitskreis Frauengesundheit einen Fachtag zum Thema „Informierte Verhütung: Pille, Spirale, Zyklus-Apps und Co.“ aus. Auch hierzu können Abstracts eingereicht werden.

Selbstverständlich begrüßen wir – wie immer – auch alle anderen Einreichungen zu EbM-relevanten Themen.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und hoffen, Sie zahlreich in Berlin begrüßen zu können.

Dr. med. Dagmar Lühmann

Vorsitzende des EbM-Netzwerks & Kongresspräsidentin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut und Poliklinik Allgemeinmedizin, Hamburg