Die 22. Jahrestagung des EbM-Netzwerks findet unter dem Motto „Evidenzbasierte Medizin für eine bedarfsgerechte Gesundheitsversorgung“ statt.

Das tagesaktuelle Online-Programm finden Sie unter dem folgenden Link:

Die Zertifizierung des Kongresses als Fortbildungsveranstaltung wurde bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein beantragt.

Nach einem Pre-Conference-Tag am Donnerstag mit zahlreichen Trainingsworkshops und Fachbereichssitzungen, dem ZEFQ-Symposium sowie dem Studierendentag folgen zwei Kongresstage mit drei Plenarvorträgen, drei Symposien, mehreren Workshops und einer umfangreichen Posterausstellung.

Eröffnet wird der Kongress mit einem Plenarvortrag von Prof. Dr. Reinhard Busse (TU Berlin) am 2. September zum Thema „Evidenz-informierte Gesundheitspolitik: (wie) kann das funktionieren? In einem weiteren Plenarvortrag an diesem Tag gibt Prof. Dr. Ursula Waßer vom Bundessozialgericht Kassel einen Überblick über die aktuelle Bedeutung evidenzbasierter Medizin im Sozialrecht.

Am Samstag folgt ein Plenarvortrag von Dr. Jorien Veldwijk (Erasmus School of Health Policy & Management, Rotterdam), einer wissenschaftlichen Expertin in der Forschung zu Präferenzen von Patientinnen und Patienten. Sie wird in ihrem Vortrag auf aktuelle Ergebnisse und methodische Debatten in der Erforschung von Patientenpräferenzen als Grundlage für evidenzbasierte Entscheidungsfindungen eingehen.

Im Online-Programm geben die farbig codierten interaktiven Tagesübersichten einen Überblick über das komplette Kongressprogramm. Per Klick auf eine Session öffnen sich Detailinformationen bis hin zu den Abstracts.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, sich noch bis einschließlich 30.06.2022 zum Frühbucher-Tarif für den Kongress anzumelden. Auch für die Pre-Conference-Workshops können Sie sich ab sofort registrieren.